Skip to main content
Linde Gas LKW

Linde plc: Eintritt der letzten Vollzugsbedingungen für den Unternehmenszusammenschluss zwischen der Linde AG und Praxair

  • Führender Industriegasehersteller mit einer Marktkapitalisierung von ca. 90 Mrd. USD
  • Bündelung der spezifischen Stärken beider Unternehmen: Lindes langjährige führende Position in denBereichen Engineering und Technologie sowie Praxairs operative Exzellenz
  • Zusammenführung von starken, sich ergänzenden Positionen in wichtigen Regionen und Endmärktenund Schaffung eines breiteren und besser ausgewogenen Endmarktportfolios
  • Erhebliche Wertschaffung durch angestrebte jährliche Synergien und Kosteneffizienzen in einerBandbreite von 1,1 bis 1,2 Mrd. USD innerhalb von etwa drei Jahren erwartet
  • Starke Bilanz und hoher Cashflow mit finanzieller Flexibilität für Investitionen in zukünftiges Wachstum
  • Unternehmensführung durch ein Board of Directors mit paritätischer Besetzung durch Linde AG undPraxair
  • Aktientausch: Linde AG-Aktionäre erhalten jeweils 1,54 Aktien an der Linde plc für jede angedienteLinde-Aktie; Praxair-Aktionäre erhalten jeweils eine Aktie an der Linde plc für jede Praxair-Aktie
  • Handelsaufnahme für die Linde plc wird an der Frankfurter Wertpapierbörse für den 29. Oktober 2018und an der New York Stock Exchange für den 31. Oktober 2018 erwartet

Guildford, UK (22. Oktober 2018) – Linde plc hat heute den Eintritt der letzten Bedingungen für den Vollzug des Zusammenschlusses unter Gleichen zwischen der Linde AG (FWB: LINU and FWB: LIN) und der Praxair, Inc. (NYSE: PX) bekanntgegeben, nachdem die Europäische Kommission die ausstehende Käufer-Genehmigung für Praxairs Geschäft in Europa erteilt und die Federal Trade Commission (FTC) das Zusammenschlussvorhaben in den USA fusionskontrollrechtlich freigegen hat.

Das zusammengeführte Unternehmen ist ein weltweit führender Anbieter von Industriegasen, der auf pro-forma Basis 2017 einen Umsatz von ca. 27 Mrd. USD erwirtschaftet hat und mit mehr als 80.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern mehr als zwei Millionen Kunden bedient.

„Die Fusion von Linde und Praxair ist ein überzeugender und zukunftsweisender Zusammenschluss, mit dem sich einzigartige Möglichkeiten für unsere Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter eröffnen“, sagte Wolfgang Reitzle, zukünftiger Chairman des Board of Directors der Linde plc. „Ich möchte mich bei den Mitarbeitern von Linde und Praxair für ihren Einsatz bedanken, der diese Fusion möglich gemacht hat.“

„Der heutige Tag ist ein bedeutsamer Meilenstein auf dem Weg hin zu unserem neuen Unternehmen“, sagte Steve Angel, zukünftiger Chief Executive Officer der Linde plc. „Es ist eine große Ehre für mich, die talentierten Mitarbeiter zweier Weltklasse-Unternehmen führen zu dürfen, wenn wir uns zum unangefochtenen Marktführer unserer Industrie zusammenschließen. Ich bin überzeugt, dass dieses Team nachhaltigen Wert für alle Linde plcStakeholder schaffen wird.“  

Vollzug des Unternehmenszusammenschlusses

Die Parteien erwarten, dass die Transaktion am 31. Oktober 2018 vollzogen wird. Der Closing-Prozess wird inzwei Schritten erfolgen: Zunächst wird das Umtauschangebot der Linde plc an die Linde AG-Aktionäre vollzogen,das für circa 92% der ausstehenden Linde-Aktien angenommen wurde. Die Linde plc geht davon aus, dass derHandel an der Frankfurter Wertpapierbörse in zum Umtausch eingereichte Linde AG-Aktien (FWB: LINU) mitBörsenschluss am 26. Oktober 2018 eingestellt und der Handel mit Linde plc-Aktien an der FrankfurterWertpapierbörse unter dem Tickersymbol „LIN“ am 29. Oktober 2018 aufgenommen wird. Während der Handelmit den eingereichten Linde AG-Aktien eingestellt wird, wird der Handel mit den verbleibenden Linde AG-Aktienunter dem Tickersymbol „LNA“ an der Frankfurter Wertpapierbörse fortgesetzt.

Der Handel mit Praxair-Aktien (NYSE: PX) wird mit Börsenschluss der New York Stock Exchange am 30. Oktober2018 eingestellt. Handelsaufnahme der Linde plc-Aktie an der New York Stock Exchange wird für den 31. Oktober2018 unter dem Tickersymbol „LIN“ erwartet.

Die Linde plc strebt die Aufnahme in die Indizes S&P 500 und DAX30 an.

Gemäß Business Combination Agreement erhalten die Praxair-Aktionäre eine Linde plc-Aktie für jede von ihnengehaltene Praxair-Aktie. Aktionäre der Linde AG, die das Umtauschangebot angenommen haben, erhalten 1,54Linde plc-Aktien für jede angediente Linde-Aktie. Bei einigen Aktionären können Aktienspitzen entstehen, dieentsprechend der Bedingungen der Angebotsunterlage und des Business Combination Agreement gesammeltund separat veräußert werden. Aktionäre mit Aktienspitzen erhalten einen Barbetrag, der dem Anteil amNettoerlös des Verkaufs aller Aktienspitzen entspricht.

Wertschöpfung für alle Stakeholder

Der Zusammenschluss führt zu einer überzeugenden Wertschöpfung für alle Stakeholder, indem die einzigartigen Stärken der Linde AG und von Praxair zu einem Weltmarktführer für Industriegase gebündelt werden. Linde plc wird eine starke Präsenz in allen wichtigen Regionen und Endmärkten haben, mit einem vielfältigeren und besser ausgewogenen globalen Portfolio, und in der Lage sein, langfristige Wachstumstrends besser auszunutzen. Für Mitarbeiter wird die zusammengeschlossene Gruppe ein globaler Arbeitgeber erster Wahl sein – mit einer außergewöhnlich starken Unternehmenskultur, geprägt von operativer Exzellenz, Innovation und Leistungsfähigkeit.

Mit den erweiterten Fähigkeiten und einer vergrößerten globalen Präsenz wird Linde plc ihren Kunden eine erhöhte Versorgungssicherheit, umfassende Produkte und Dienstleistungen sowie führende Technologien anbieten können und damit deren sich weiter entwickelnde Ansprüche erfüllen.

Die Aktionäre werden von der soliden Bilanz und dem starken Cashflow des Unternehmens profitieren. Diese Stärke bietet finanzielle Flexibilität für Investitionen in zukünftiges Wachstum. Darüber hinaus erwartet Linde plc, signifikanten Mehrwert für Aktionäre zu schaffen. Dieser Mehrwert soll durch die Realisierung der angestrebten jährlichen Synergien und Kosteneffizienzen in einer Bandbreite von 1,1 bis 1,2 Mrd. USD innerhalb von etwa drei Jahren erzielt werden. 

Governance

Das Board of Directors von Linde plc besteht aus 12 Mitgliedern, mit paritätischer Besetzung durch Linde und Praxair. Wolfgang Reitzle, Aufsichtsratsvorsitzender der Linde AG, wird Chairman des Linde plc Board of Directors. Steve Angel, Chairman und Chief Executive Officer von Praxair, wird Chief Executive Officer und Mitglied des Board of Directors der Linde plc. Die Mitglieder des Boards der Linde plc bringen fundiertes Fachwissen und Expertise in der Umsetzung von führenden Governance-Praktiken ein. Die wichtigsten Governance-Aktivitäten der Linde plc, einschließlich der Sitzungen des Linde plc Board und die Hauptversammlung, werden hauptsächlich im Vereinigten Königreich stattfinden.

Management Committee

Die Führungsmannschaft der gemeinsamen Unternehmensgruppe wird aus den folgenden sechsFührungskräften bestehen, welche die Stärken und Fähigkeiten der Linde AG und von Praxair vereinen:

Von Linde AG

  • Christian Bruch, Head of Engineering
  • Bernd Eulitz, Head of Americas Gases
  • Sanjiv Lamba, Head of APAC Gases 

Von Praxair

  • Eduardo Menezes, Head of EMEA Gases
  • Anne Roby, Head of Global Functions
  • Matt White, Chief Financial Officer

Behördliche Auflagen

Nach dem Vollzug des Zusammenschlusses werden sich die Unternehmen darauf konzentrieren, die von denFusionskontrollbehörden auferlegten Veräußerungsverpflichtungen zum Abschluss zu bringen. Dieerforderlichen Veräußerungen umfassen insbesondere den Verkauf gewisser Geschäftsbereiche in den USA, dievon der Linde AG bis zum 29. Januar 2019 zu vollziehen sind. Solange der wesentliche Teil der Veräußerungennicht vollzogen ist, sind Linde und Praxair verpflichtet, ihre Geschäfte weltweit unabhängig und getrenntvoneinander zu führen und ihre Geschäftsaktivitäten nicht miteinander abzustimmen. 

Forward-looking Statements

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) im Sinne von Section 27Ades US-Wertpapiergesetzes von 1933 und Section 21E des US-Wertpapierhandelsgesetzes von 1934 (SecuritiesExchange Act of 1934). Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den von uns auf der Grundlage der uns derzeitbekannten Sachlage vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen. Solche zukunftsgerichteten Aussagensind erkennbar an Worten wie „annehmen“, „der Ansicht sein“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „erwarten“,„fortsetzen“, „sollte“, „könnte“, „möglicherweise“, „planen“, „prognostizieren“, „vorhersagen“, „wird inZukunft“, „potenziell“, „voraussagen“ und vergleichbaren Ausdrücken. Zukunftsgerichtete Aussagen umfasseninsbesondere Aussagen hinsichtlich der Vorteile des angestrebten Unternehmenszusammenschlusses, zuIntegrationsplänen und erwarteten Synergien sowie hinsichtlich des erwarteten künftigen Wachstums und derzukünftigen Finanz-, Vermögens- und Ertragslage. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken undUnsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denvorhergesagten oder erwarteten Ergebnissen abweichen. Es ist ungewiss, ob sich diese zukunftsgerichtetenAussagen als zutreffend und richtig erweisen oder dass die prognostizierten oder erwarteten künftigenErgebnisse tatsächlich erzielt werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichenErgebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen Ergebnissen abweichenkönnen, gehören insbesondere: der Eintritt von Ereignissen, Änderungen oder sonstigen Umständen, die zu einerBeendigung der Unternehmenszusammenschlussvereinbarung führen könnten; infolge des angestrebtenUnternehmenszusammenschlusses auferlegte aufsichtsrechtliche oder sonstige Beschränkungen; der Erfolg desUnternehmens im Anschluss an den angestrebten Unternehmenszusammenschluss; die Fähigkeit, dieUnternehmen Praxair und Linde erfolgreich zu integrieren; Risiken im Zusammenhang mit der Beeinträchtigungder Ressourcen der Geschäftsleitung hinsichtlich des normalen Geschäftsablaufs durch den angestrebtenUnternehmenszusammenschluss; das Risiko nachteiliger Folgen der Ankündigung oder des Vollzugs desangestrebten Unternehmenszusammenschlusses auf den Börsenkurs der Stammaktien von Linde oder Praxair, die Fähigkeit von Linde und Praxair, Kunden bzw. Mitarbeiter in Schlüsselpositionen zu halten oder einzustellenund Beziehungen zu ihren jeweiligen Lieferanten und Kunden aufrechtzuerhalten bzw. auf ihr Betriebsergebnisoder ihre Unternehmen allgemein; das Risiko, dass Linde plc unter Umständen nicht die erwartetenSynergieeffekte erzielen kann oder sich die Erzielung dieser Synergieeffekte als langwieriger oderkostenintensiver als geplant herausstellt; Gesetzes- und Regulierungsinitiativen auf kommunaler, Länder- oderBundesebene oder im Ausland, die sich auf die Kostendeckung und Rentabilität von Investitionen, auf dieTarifstruktur und auf die Geschwindigkeit und das Ausmaß, mit der bzw. in dem Wettbewerber Zugang zu denBranchen Industriegase, Engineering und Healthcare erlangen, auswirken können; der Ausgang vonRechtsstreitigkeiten sowie behördlichen Untersuchungen, Verfahren oder Ermittlungen; der Zeitpunkt und dasAusmaß von Änderungen bei Rohstoffpreisen, Zinssätzen und Devisenkursen; die allgemeine konjunkturelleLage, einschließlich des Risikos einer anhaltenden Abschwächung oder Verschlechterung der Konjunktur, oderdas Risiko eines verlangsamten Aufschwungs, wodurch die langfristige Nachfrage nach Industriegas,Engineering und Healthcare sowie damit verbundenen Dienstleistungen beeinflusst werden könnte; potenzielleAuswirkungen von Terroranschlägen und etwaigen nachfolgenden Kriegshandlungen oder sonstigen Konflikten;Änderungen der Umwelt-, Sicherheits- und sonstiger Gesetze und Vorschriften; die Entwicklung alternativerEnergieressourcen, Ergebnisse und Kosten von Finanzierungsbemühungen, einschließlich der Möglichkeit, eineFinanzierung zu günstigen Konditionen zu erhalten, die durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden kann,einschließlich Bonitätsratings und allgemeiner Markt- und Wirtschaftsbedingungen; ein Anstieg der Kosten fürWaren und Dienstleistungen, die für die Fertigstellung von Investitionsprojekten erforderlich sind; dieAuswirkungen von Rechnungslegungsverlautbarungen, die regelmäßig von den hierfür zuständigen Gremienausgegeben werden; Bedingungen der Anleihe- und Kapitalmärkte; die Marktakzeptanz von und die anhaltendeNachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen von Linde und Praxair; Änderungen der Steuergesetzesowie ihrer Auslegung, durch die sich die konsolidierte Steuerlast von Praxair, Linde oder Linde plc erhöhenkönnten, und die weiteren Faktoren, die in den veröffentlichten Jahres- und Zwischenberichten von Linde und inden auf der Webseite der SEC (www.sec.gov) verfügbaren, zur Veröffentlichung bei der SEC eingereichtenUnterlagen (public filings) von Praxair und Linde plc jeweils ausgeführt sind, insbesondere die unter denÜberschriften „Risikofaktoren“ und „Zukunftsgerichtete Aussagen“ in Formular Form 10-K von Praxair für das zum31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr erläutert sind. Die vorstehende Liste an Risikofaktoren ist nichtabschließend. Die Risiken sowie sonstige mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss verbundeneRisiken sind im Proxy Statement/im Prospekt und in dem Angebotsprospekt, die in dem von Linde plc bei der SECeingereichten Registration Statement (Form S-4) enthalten sind und in der Angebotsunterlage bzw. in etwaigenbei der BaFin im Zusammenhang mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss eingereichten Prospektenoder Prospektergänzungen näher erläutert. Angesichts dieser Risiken, Unsicherheitsfaktoren und Annahmenwerden die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse unter Umständen nicht oder in einemanderen Ausmaß oder zu einem anderen Zeitpunkt eintreten, als dies von Linde, Praxair oder Linde plc beschrieben wurde. Sämtliche dieser Faktoren sind schwer vorherzusagen und liegen außerhalb unseresEinflussbereichs. Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf denLinde, Praxair und Linde plc am Tag der Veröffentlichung dessen zur Verfügung stehenden Informationen undLinde, Praxair und Linde plc schließen jeweils jegliche Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitungetwaiger zukunftsgerichteter Aussagen aus, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder ausanderen Gründen und es wird zudem keine solche Verpflichtung übernommen, soweit dies nicht gesetzlichvorgeschrieben ist.

Über Linde plc

Linde plc ist ein weltweit führendes Industriegase- und Engineering-Unternehmen. Mit einerMarktkapitalisierung von ca. 90 Mrd. USD (78 Mrd. EUR) und einem Umsatz von 27 Mrd. USD (24 Mrd. EUR) imJahr 2017 beschäftigt das Unternehmen weltweit über 80.000 Mitarbeiter und bedient Kunden in 100 Ländernweltweit. Linde plc liefert innovative und nachhaltige Lösungen für seine Kunden und schafft Mehrwert für alleBeteiligten. Das Unternehmen strebt danach, unsere Welt produktiver zu machen, indem es Produkte,Technologien und Dienstleistungen entwickelt, die die wirtschaftliche und ökologische Leistung seiner Kundenin einer vernetzten Welt verbessern und ihnen ermöglicht, ihre Betriebskosten zu senken und die Effizienz zusteigern.

Für weitere Informationen über das Unternehmen besuchen Sie bitte die Website unter  www.lindepraxairmerger.com

Media Contacts


Lisa Esneault, Praxair, Inc.

Praxair Media Relations


Matthias Dachwald, Linde AG

Linde Media Relations


Investor Contacts


Bernard Wang, Linde AG

Linde Investor Relations


Juan Pelaez, Praxair, Inc.

Praxair Investor Relations